generiert von Sloganizer


mal unregelmäßig was schreiben
  Startseite
    Alles mögliche
    Literarisches
    Kritik, Kritik
    Student sein
    Essen
    Hölle Mannheim
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Freunde
    achja
    silkoe
    - mehr Freunde


Links
   Der Misanthropenwald
   Früher
Letztes Feedback


http://myblog.de/quax

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Ein heyteres dramatisch Stück in derer Theile drey.

Personen:

WANDERER
SHERPA KHAN
SPRINTER
BEZWINGER
SHERPA NERO
IMMANUEL KANT
ELTHELFRITH
CHOR

  

ERSTER THEIL

CHOR:
So steht der brave Wandersmann kurz vor des Berges Gipfel. Vor sich den Erdspalt sieht er dann und hinter sich nur Wipfel. Doch über jenen Spalt, obacht! führt nur ein dünnes, drahtig Seil. Der Wanderer sieht seine Fahn’ als erste auf des Gipfels Wacht, doch füchtet um sein Körperheil, ob des Erdspaltes Weite. Sein immertreuer Sherpa Khan steht tapfer ihm zur Seite.

KHAN:
Nun komm schon, Wanderer, nur noch über das Seil und die letzten Meter zum Gipfel, Fahne aufstellen und fertig!

WANDERER:
Ja, das sagt sich so leicht… Sieh dir diesen Abgrund an! Was, wenn ich da reinfalle?

KHAN:
Das wird nicht passieren, dafür ist ja dieses Drahtseil da. Da kann man gut drüberbalancieren.

WANDERER:
Ich bin aber nicht gut im Balancieren. (sich setzend) Ich sollte hier warten, bis eine stabilere Brücke gebaut ist. Ja. Kommt Zeit, kommt Rat.

KHAN:
Wie du meinst. (setzt sich ebenfalls) Wie lange werden wir hier wohl sitzen müssen?

WANDERER:
So lange, bis ich mir etwas überlegt habe.

KHAN:
Kann das dauern?

WANDERER (spielt mit einem kleinen, zerfetzten Fähnchen):
Durchaus.

KHAN (schweigt kurz, dann):
Und du bist sicher, dass das hier der Berg ist, den du erklimmen möchtest?

WANDERER:
Ja, schon. Aber mein Fähnchen ist so… klein! Und dünn! Und schon ziemlich in Mitleidenschaft gezogen.

KHAN:
Aber das ist immer noch besser, als überhaupt kein Fähnchen zu haben, das man hissen kann. Dafür ist dein Fähnchen sehr hübsch gestaltet, mit den Farben und so.

WANDERER:
Ja, kann sein.

CHOR:
Auf die andere Seite nun starren beide Wandersleute. Und hätt’ dies Stück kein’ Spannungsbogen, säßen sie noch heute.

 

ZWEITER THEIL

CHOR:
Dunkle Wolken ziehen auf, im metaphorisch’ Sinn. Schon bald ist jede Mühe des Wanderers dahin!

WANDERER:
Es sitzt sich ja ganz bequem hier, aber zufrieden bin ich nicht. Ich würde jetzt gerne den Gipfel erreichen, wenn nur dieser Abgrund nicht wäre!

KHAN (steht auf):
Dann geht’s jetzt also weiter?

WANDERER:
Tja, ich weiß nicht…

Auftritt Sprinter.

SPRINTER (aus einer Höhle rennend, an KHAN und dem WANDERER vorbei auf das Drahtseil zu):
Tach!

WANDERER (steht auf):
Hi… ähm?

Der SPRINTER springt auf das Seil und beginnt, auf die andere Seite zu balancieren.

WANDERER:
Grundgütiger, wer ist das?

Auftritt IMMANUEL KANT.

KANT:
Wenn ich diese Causa kurz erläutern dürfte, das ist ebenfalls ein Gipfelstürmer, so wie du, Wanderer, nur, dass er vor kurzem bereits einen Berg erklommen hatte und dort seine Flagge aufstellte, diese jedoch wieder herunternahm, um sie auf den Gipfel jenes Berges zu stellen, auf dem wir uns nun befinden, und er hat, wie du bemerkst, bereits die über die Hälfte der Strecke auf dem drahtigen Seil zurückgelegt, welches über den Abgrund geht.

KHAN:
Mein Gott, wer sind Sie?

KANT:
Ich bin Philosoph. Kant, der Name.

KHAN:
Ich weiß, aber… warum?

KANT:
Na, irgendjemand muss hier doch die Hintergründe erklären und der unfähige Chor ist dazu ja nicht in der Lage, denn er spricht ja nur in gereimten Worten.

CHOR:
Tand, Tand, ist das Geschreibsel von Kant!

KANT:
Ruhe dahinten!

WANDERER (blass):
Oh

KHAN:
Mach dir nichts draus, Wanderer, du findest bestimmt schon bald einen anderen Berg. Denk daran, du hast ein tolles Fähnchen, ein sehr nettes sogar!

CHOR:
Vor Schreck erstarrt der Wandersmann, er glaubt, nirgendwo er hin mehr kann. So steht er, weiß wie eine Wand. Wegen des Schocks und wegen Immanuel Kant.

KANT:
Das reicht, ich bin doch nicht seit zweihundert Jahren tot, um mich hier beleidigen zu lassen!

KANT ab.

CHOR:
Und so verschwand Immanuel Kant.

Der Berg erzittert leicht. Der SPRINTER ist schon fast auf der anderen Seite, verliert aber das Gleichgewicht und stürzt in die Tiefe.

KHAN:
Puh, das tat bestimmt weh. Also, der Weg wäre jetzt wieder frei. Geht’s wieder los?

WANDERER:
Ja. Ja, es muss. Denn so wie es ist, kann es nicht bleiben.

CHOR:
Hurra, Hurra, der Mut geweckt! Der Wanderer hat Blut geleckt!

 

DRITTER THEIL

CHOR:
Nun herrscht hier die Freude pur! Aus einer Höhle tritt eine Nebenfigur.

Auftritt ETHELFRITH.

ETHELFRITH:
Damn it! I useth to be in thy wronge play!

ETHELFRITH ab.

CHOR:
Und schon tritt er ab. Doch auch der Wanderer macht schlapp!

KHAN:
Dieser Chor ist auch nicht mehr das, was er mal war.

Der WANDERER tritt an die Kante und sieht auf das Seil. Dann weicht er erbleicht zurück.

KHAN:
Alles in Ordnung?

WANDERER:
Ich kann das nicht.

KHAN:
Versuch’s noch mal! Du kannst das, los!

WANDERER (tritt nochmals an die Kante, berührt mit dem Fuß fast das Drahtseil und weicht zurück):
Nein! Es geht nicht…

KHAN:
Komm schon, gib’ dir ’nen Ruck!

WANDERER (mit kleinen, langsamen Schritten sich dem Seil nähernd, dann zurückzuckend):
Das klappt nicht! Das klappt nie!

KHAN:
Setz’ dich erstmal. Beruhige dich. Wir versuchen es einfach immer wieder.

WANDERER (sich setzend):
Ja, ausruhen… Später probieren… Was kann schon passieren? Vielleicht sollte ich mir einen zweiten Sherpa besorgen, der den Berg etwas besser kennt? Vielleicht gibt es ja eine zweite Route?

Auftritt SHERPA NERO.

KHAN:
Ach, bin ich dem Herrn Wanderer nicht gut genug?

NERO:
Hallo, Wanderer! Wie kann ich zu Diensten sein?

WANDERER:
Ich habe da ein Problem mit diesem Abgrund und dem Seil…

NERO:
Interessant, vielleicht kann ich ja helfen.

Auftritt BEZWINGER. Gemächlich geht er hinter des WANDERERS Rücken auf das Seil zu.

WANDERER:
Hm? War da was?

Der BEZWINGER balanciert elegant auf die andere Seite und geht auf den Gipfel zu.

KHAN:
Oh oh…

WANDERER:
Da war doch was!

Der BEZWINGER hisst auf dem Gipfel seine Flagge. BEZWINGER ab.
NERO zückt sein Fernrohr und sieht des BEZWINGERS Flagge.

NERO:
Oh oh…

KHAN:
Tja, ich glaube, wir haben schlechte Neuigkeiten…

WANDERER (blass):
Oh

NERO:
Hey, das wird schon!

WANDERER (schweigt): …

NERO:
Es gibt auch andere schöne Berge! Hübsches Fähnchen, übrigens.

KHAN:
Lass nur, das habe ich auch schon probiert.

NERO (neugierig zum CHOR gehend):
Ist das da eigentlich ein Chor?

CHOR (laut):
O du armer Wanderer! Zuvor kam dir ein anderer!

NERO erschrickt, fällt nach hinten. NERO ab. WANDERER und KHAN ab. Der CHOR tanzt einen Regentanz. Es beginnt zu nieseln. CHOR ab. Dunkle Wolken ziehen auf, Blitze zucken. Aus dem Off niest KANT. Vorhang fällt.

21.4.10 21:35
 


bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Malte (21.4.10 23:24)
Literaturnobelpreiskandidat würde ich mal sagen. Aber sag du mal: Beruht Ethelfrith oder wie er heißt auf Ethelotto, den wir vor mehreren tausend Jahren (zusammen mit unserem Freund Henry Kissinger, grm grm...) erfunden haben? Aber worauf hat der beruht? Wikipedia?


Quax (22.4.10 08:14)
Genau dieser, Ethelmalte! War damals mit einem Vornamen die Peerspitze des Humors.
Ethel war, soweit ich weiß, der Namensteil von irischen Adligen oder so? Irgendwie so. Kann sein, dass das aus Wikipedia ist, heute gibt es keinen Etheleintrag mehr.


necke (22.4.10 22:40)
cool, musste lachen ^^


angie (25.4.10 09:57)
du alter lyriker!!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung